Freitag, 11. August 2017

in Kooperation mit Freiraum Koblenz e.V

 

Jawknee Music

Nach seinem erfolgreichen Debut “My Turn“ (2014, Homebound Records) folgte mit „Backgrounds“ im Jahr darauf gleich ein würdiger Nachfolger! Wie bereits beim Debut hat Johannes wieder alle Instrumente selber eingespielt – Der Trierer schreibt unermüdlich abwechslungsreiche und mitreißende Songs zwischen Rock, Punk, Folk und Indie, die auf seinen Veröffentlichungen mal als Solostücke, mal als Fullband-Songs erscheinen. Seine unverwechselbare Stimme kann sowohl weich und melancholisch als auch hart und rau klingen, was seine Konzerte zu einer echt packenden Sache macht und ihn selbst zu einem deraktuell vielversprechendsten Songwriter des Landes.

 

Weitere Infos:
www.facebook.com/jawkneemusic84/


Freitag, 11. August 2017, 19:00 – 19.45 Uhr
Orange-Stage

 

Mal zwischendurch

Lieder voller Leidenschaft, die unaufdringlich aber unweigerlich ins Ohr gehen. Lebensbejahend, verträumt, gespickt mit jugendlicher Illusion und Alltagsnostalgie. Diese Mischung führte Andre Laschet und Christoph Mack, seit ihrem 2015 getätigten Entschluss ihre Musik öffentlich aufzuführen, schon auf über 80 Bühnen in ganz Deutschland sowie in Österreich und Luxemburg. Die beiden Schulfreunde tragen ihr Herz eben immer noch auf der Zunge, spielen Gitarre, Schlagwerk und Mundharmonika und singen aus voller Seele. Und das tun sie schlicht und ergreifend: schlicht und ergreifend.

 

Weitere Infos:
www.facebook.com/malzwischendurch/


Freitag, 11. August 2017, 20:05 – 20:50 Uhr
Orange-Stage

 

Williams Joyride

"William's Joyride" sind vier außerordentlich gut gelaunte Jungs aus Koblenz, die seit 2013 in wachsender Besetzung zusammen musizieren. Mal mit schallendem Spaß, mal mit sanften Noten zum Nachdenken, mal auf Englisch und mal auf Deutsch: Platt, lustig und herzlich sorgt die Band für Freude und Spaß an der Musik. Von Pop über Folk bis hin zu Rock und Singer-Songwriter Akustik wird das Publikum mitgerissen. Im Mai 2016 erschien das erste Album "Urinstinkt", das Dominik, Flo, Tim und Ben nun auch live präsentieren.

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos:
www.facebook.com/WilliamsJoyride/

www.williamsjoyride.bandcamp.com


Freitag, 11. August 2017, 21.10 – 21.55 Uhr
Orange-Stage

 

Fat Bald Turk

Fat Bald Turk besteht aus drei Musikern aus verschiedenen Nationalitäten: Engin ist Türke, Juan ist Kolumbianer und Peter Franzose. Ihre Musik kategorisieren sie als ''orientalischen progressiven Rock'' - eine Fusion aus Rock, Metal, schweren und kraftvollen Riffs mit traditionellen orientalischen und kolumbianischen Musikrhythmen.

 

 

 

Weitere Infos:
www.facebook.com/fatbaldturk/

 

Freitag, 11. August 2017, 22.15 – 23.00 Uhr
Orange-Stage

 

Samstag, 12. August 2017

Chanielle

Weitere Infos folgen!
 

Samstag, 12. August 2017, 16.00 - 16.45 Uhr
Orange-Stage

Attic Jam

Verfolgt man die Geschichte dieser Kapelle bis zum Ursprung, dann erklangen die ersten improvisierten Tonabfolgen ("engl.: Jam") aus dem Fenster eines Koblenzer Dachbodens ("engl.: Attic") im Jahre 2010. Da die städtische Nachbarschaft die Liebe zu diesen harmonischen Klängen leider nur begrenzt teilte, begann auf beste Empfehlung der örtlichen Gesetzeshüter hin, eine Odyssee durch diverse Räumlichkeiten im Großraum Koblenz. Schließlich fanden die sechs Musiker ihre Heimat im Musik Bunker Koblenz Neuendorf und sollten von dort an, die überregionale Musikszene kräftig aufmischen. Die Gitarre, der Bass, das Schlagzeug und der Gesang stehen für die Bandbreite der gemeinsamen Rock-DNA. Dabei lässt man sich von bekannten Vertretern wie Queen, The Police, Red Hot Chili Peppers, Muse und Soundgarden inspirieren und scheut sich nicht, Fußnoten zu den verschiedensten Stilistiken einzuflechten. Der Zuhörer wird mitgenommen auf eine Reise durch das Facettenreiche Wort Rock: Gut ist was gefällt und da diese Kapelle verdammt gut ist, wird sie dem geneigten Zuhörer verdammt gut gefallen.
 

Samstag, 12. August 2017, 18.00 - 18.45 Uhr
Orange-Stage

Weitere Infos:

www.facebook.com/AtticJamBand/

 

Stereochemistry

Stereochemistry ist nicht der zahme Indiefolk-Act, den man erwartet, wenn sie mit Gitarre und Koffer in der Tür steht. Die in Belgrad gebürtige und in Italien aufgewachsene Wahlberlinerin Karla Hajman verwandelt sich im Rampenlicht in eine schillernde Kunstfigur, die zwischen eloquent vorgetragenen Folksongs auf Gitarre, Ukulele und Klavier das menschliche Seelenleben satirisch seziert.

 

Samstag, 12 August, 19:05 – 19:50 Uhr
Orange-Stage

Büchse

Sagt was ihr wollt, aber bitte nicht Crossover!
In einer Mischung aus Punk und Rap mischen Büchse ihren musikalischen Hintergrund zusammen, ohne dabei in langweilige Klischees zu versinken. Stattdessen bieten sie eine Mischung aus Gitarrenriffs, elektronischen Midi-Sounds und viel Bass aus der Büchse. Denn Musik ist bei Büchse mehr als Pogo und Kopfnicken. Büchse bietet in feinster Punkmanier ihren Zuhörern eine Welt zwischen Wut und Verzweiflung, zwischen Sarkasmus und Ehrlichkeit, zwischen Dosenbier und Pizzaresten.

 

Weitere Infos:
www.facebook.com/musikausderdose/


Samstag, 12. August 2017, 20.20 – 21.10 Uhr
Orange-Stage

 

Hinsetzen Pause

Hinsetzen Pause haben ihre musikalische Früherziehung verteilt über die ganze Welt genossen und sie in Berlin gebündelt. Sie sind bereit für Indoor- und Outdoorspielgelegenheiten. Wo Sie spielen wird getanzt.
Eine kreative Mischung aus dicken Basslines, fetten Drums, Gitarre, Hornsection (Posaune, Trompete, Sax) – dazu noch eine soulige Sängerin - mit toller Stimme und ein MC mit einem einwandfreien Flow. Die Band gibt es seit Oktober 2016 und hat noch einiges vor. Jetzt ist erstmal Koblenz dran!

 

Weitere Infos:
www.facebook.com/hinsetzenPause/

 

Samstag, 12. August 2017, 21.40 - 22.30 Uhr
Orange-Stage

 

 

Sonntag, 13. August 2017

4Women

 

Larissa Pitzen, Lara Kunz, Isabelle Klein, Luisa Topler:
4 starke Typen, die sich was trauen: Sie selbst bleiben, mit Power und Freude ihrer Vision von großartigem Pop verwirklichend, ohne Angst die Hits von Beyoncé, Rihanna, Beatles und Euryhtmics zu verbessern! Für's neue Bühnenprogramm wird kreativ gecovert, werden 4-stimmige Upgrades ihrer liebsten Songs aus Soul, Pop und R&B entwickelt, die eigene Stimme gekonnt gegen die Anderen mit den Anderen in Szene gesetzt. Jede der 4 sprüht vor Kraft, Originalität und Musikalität, mit "4Women" bündeln sich ihre Talente zu einer Funken sprühenden Stimm-Orgie.

 

 

 

 

Sonntag, 13. August 2017, 13.00 - 15.00 Uhr
Orange-Stage

Bada Bada sound

Frank Dreher (Bada Bada Sound, Koblenz). Reggae/ Dancehall - Künstler, der seine individuelle Tanzhallen-Philosophie in seiner Muttersprache "Deutsch" interpretiert und beweist, dass Dancehall in jeder Sprache funktionieren kann. Ein Soundbowy, so vielseitig wie die Musik selbst, die er repräsentiert.

 

 

Sonntag, 13. August 2017, 15.30 - 18.00 Uhr
Orange-Stage

 

Koblenzer Sommerfest mit Rhein in Flammen